Kunstmuseum Bern will im eigenen Keller forschen

Beim Gurlitt-Erbe haben sich das Kunstmuseum Bern und die deutschen Behörden auf die Suche nach Nazi-Raubkunst verständigt. Aber eigentlich müsste man auch bei den Kunstschätzen im eigenen Keller genau wissen, wo sie herkommen, sagt Direktor Matthias Frehner. Ein schwieriges Unterfangen.

Kunstmuseum Bern bei Nacht, grosse blaue Leuchttafel, Passant im Hintergrund.
Bildlegende: Wo war die Kunst, bevor sie ins Museum kam? Das Kunstmuseum Bern möchte dies bei seinen Kunstwerken geklärt haben. Keystone

- Computer, Programme, CD's oder Onlinetests - der Alltag im Klassenzimmer ist möglicherweise interessanter und vielfältiger als früher, aber auch komplizierter und teurer. Das gibt den Lehrern zu denken.

- Politische Parteien verkünden ihre Botschaften auch im Internet - was unsere jugendlichen Wahlbeobachter beim surfen gesehen haben, ist nicht über alle Zweifel erhaben.

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Michael Sahli