Letztes Urteil im Freiburger Notzuchts-Fall Schmitten

Anderthalb Jahre Haft für den Haupttäter wegen Vergewaltigung und Förderung der Prostitution - mit diesem Urteil schliesst die Freiburger Jugend-Strafkammer den Fall Schmitten ab.

Er hatte vor rund 4 Jahren landesweite Schlagzeilen gemacht, weil 9 Männer eine 14jährige junge Frau mehrfach genotzüchtigt hatten. Der Verurteilte ist allerdings im Ausland, weil er bereits früher ausgeschafft wurde.

Weiter in der Sendung:

  • Nach dem 'Suurchabis-Krieg' mit einer Bürgergruppe baut die Firma Schöni kein Logistik-Zentrum für 70 Mio in der bernischen Gemeinde Oberbipp. Der Gemeinde gehen so Millionen verloren.
  • Tandem wird immer erfolgreicher - das Modell einer alltäglichen Mehrsprachigkeit.

Beiträge

  • Haupttäter im Notzuchts-Fall Schmitten verurteilt

    Anderthalb Jahre Haft wegen Vergewaltigung und Förderung der Prostitution - mit diesem Urteil für den Haupttäter schliesst die Freiburger Jugend-Strafkammer den sogenannten Fall Schmitten ab. Vor vier Jahren hatten neun Männer eine minderjährige Jugendliche missbraucht.

    Herbert Ming

  • Surchabis-Chrieg kostet Gemeinde Oberbipp Millionen

    Der Grossinvestor und Sauerkraut-Fabrikant Schöni baut in Oberbipp kein Logistikcenter für 70 Mio mehr, nach dem Streit mit einer oppositionellen Bürger-Gruppe.

    Damit ist eine kantonale Zonenplanung hinfällig - und der Gemeinde Oberbipp entgehen einige Millionen an Steuern und Mehrwert-Abschöpfung.

    Jörg André

  • Immer mehr steigen aufs Mehrsprachigkeits-Tandem auf

    In Biel gibt's das Zweisprachigkeits-Modell Tandem. Da gehts nicht nur um deutsch und französisch in Schule oder Büro, sondern um kreuz- und quer-Mehrsprachigkeit in allen Bereichen des täglichen Lebens. Und dieses Modell findet immer mehr Anklang und Zuspruch.

    Thomas Pressmann

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Michael Sahli