Quellen sprudeln kaum mehr natürlich

Die Schweiz ist das Wasserschloss Europas und hat dementsprechend viele Quellen. Doch die meisten sprudeln nicht mehr natürlich ein Problem für die Natur, aber auch für uns Menschen.

Eine natürliche Quelle: Wasser tritt aus dem Boden. Der Boden ist sehr feucht und sumpfig.
Bildlegende: Eine natürliche Quelle: Wasser tritt aus dem Boden. Der Boden ist sehr feucht und sumpfig. SRF/Thomas Pressmann

Weiter in der Sendung:

Wie die jugendlichen Asylsuchenden in Grindelwald betreut werden.

Der Walliser Ständeratskandidat Pierre-Alain Grichting (FDP) im «Auswärtsspiel».

Moderation: Matthias Haymoz, Redaktion: Peter Brandenberger