Rudolf Strahm schaut den Mächtigen immer noch auf die Finger

Mit 71 Jahren ist Rudolf Strahm längst pensioniert. Doch der ehemalige SP-Nationalrat und Preisüberwacher kann es nicht lassen. In seinen Kolumnen kritisiert er mit spitzer Feder die Mächtigen des Landes. «Ich muss auf niemanden Rücksicht nehmen», sagt Strahm.

Ein Mann mit grauen Haaren blickt in die Kamera.
Bildlegende: Rudolf Strahm kritisiert noch immer mit spitzer Feder. SRF

Weiter in der Sendung:

Linke Separatisten unterstützen nun doch SP-Mann Philippe Perrenoud.

Der FC Thun ringt dem FC Basel in letzter Sekunde ein Unentschieden ab.

Moderation: Matthias Haymoz, Redaktion: Christian Liechti