Schweinegrippe-Verdacht in Freiburger Kaserne

Ein Rekrut der Freiburger Kaserne La Poya ist in der Nacht auf Montag mit Verdacht auf Schweinegrippe ins Kantonsspital eingeliefert worden. Bis - voraussichtlich am Mittwoch - Klarheit besteht, wurden rund 250 Personen unter Quarantäne gestellt.  

Weitere Themen:

  • Der Jurabericht: Reaktionen und eine Einordnung.
  • Der neue Strafvollzug: Was der Kanton Bern tun kann.

Beiträge

  • Schweinegrippe-Verdacht in Freiburger Kaserne - Quarantäne.

    Ein Rekrut der Freiburger Kaserne La Poya ist in der Nacht auf Montag mit Verdacht auf Schweinegrippe ins Kantonsspital eingeliefert worden. Bis - voraussichtlich am Mittwoch - Klarheit besteht, wurden rund 250 Personen unter Quarantäne gestellt.

    Herbert Ming

  • Zum Jurabericht: Reaktionen und Meinungen

    Die Interjurassische Versammlung hat in ihrem Bericht zwei Modelle zur Zukunft des Berner Juras vorgeschlagen. Die Wahl überlässt sie dem Volk. Der Kanton Bern lässt sich jedoch nicht unter Druck setzen und will sich zeit lassen. Dem Kanton Jura geht es zu wenig schnell.

    Toni Koller und Jörg André

  • Geld oder Arbeit statt Gefängnis: Problem für Strafvollzug

    Seit es Gefängnisstrafen unter 6 Monaten nicht mehr gibt, sondern nur noch Geldstrafen oder Arbeit, mehren sich im bernischen Strafvollzug die Probleme, weil viele Deliquenten jede Möglichkeit nutzen, sich der Strafe zu entziehen.

    30 Prozent der Bussen oder der Ersatz-Arbeit wird nicht geleistet, viele Täter tauchen ab.

    Christian Strübin

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Peter Brandenberger