Spital Wallis trennt sich von Chefarzt

Das Spital Wallis kommt nicht zur Ruhe. Nun trennt sich das Unternehmen vom Chefarzt für Nieren-Erkrankungen und überweist das Dossier der Regierung und der Justiz. Der Verdacht geht um Unregelmässigkeiten bei Fondsgeldern.

Das Walliser Kantonsspital in Sitten
Bildlegende: Das Walliser Kantonsspital in Sitten zvg

Weiter in der Sendung:
Kein Feuerwerk mehr in der Berner Altstadt. Der Gemeinderat will so das Feuerrisiko verringern.
Quecksilber im Walliser Boden: Nun spannen Kanton und das Industrieunternehmen Lonza zusammen. Lonz finanziert Untersuchungen und Sanierungen vor.

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Christian Strübin