Überschuss in der Walliser Staatsrechnung

Der Kanton Wallis hat das Krisenjahr 2009 finanziell gut überstanden. Die Rechnung schliesst mit einem Überschuss von 3,8 Millionen Franken ab. Der Kanton kann zudem 90 Millionen Franken zusätzlich abschreiben. Das gute Resultat kam unter anderem dank mehr Steuereinnahmen zustande.

Weiter:

Es gibt immer weniger Feldhasen - der Jagdinspektor des Kantons Bern erklärt, weshalb das so ist.

Beiträge

  • Der Kanton Wallis steht finanziell gut da

    Mit einem Überschuss von 3,8 Millionen Franken schliesst der Kanton Wallis das Krisenjahr 2009 ab. Das gute Resultat kam unter anderem zustande, weil die Steuereinnahmen höher ausfielen als budgetiert. Alles in allem gab der Kanton Wallis knapp 3 Milliarden Franken aus.

    Reinhard Eyer

  • Immer weniger Feldhasen im Kanton Bern

    Die Feldhasenpopulation im Kanton Bern ist seit Jahren rückläufig. Ursachen dafür gibt es viele. Ein Hauptgrund ist die Zivilisierung und ihre Folgen wie beispielsweise das dichte Strassennetz oder die intensive Landwirtschaft.

    Laut Martin Zuber vom bernischen Jagdinspektorat, fühle sich der Hase vor allem auf Feldern wohl, auf denen er sich verstecken und Nahrung finden könne. Solche Flächen zu erhalten, ist eine der Massnahmen, um die Situation der Feldhasen zu verbessern.

    Maria Wieland / Michael Sahli

Moderation: Jörg André, Redaktion: Brigitte Mader