Uni Bern nimmt bewegt Abschied von «Rosetta»

Am Freitag um 13.20 Uhr ging für die Universität Bern ein einmaliges Abenteuer zu Ende: Mit dem Aufprall der Weltraumsonde Rosetta auf dem Kometen Tschuri verstummten auch die Messinstrumente der Berner Forscher. Sie hatten zwei Jahre lang Daten von unschätzbarem wissenschaftlichen Wert geliefert.

Voller Hörsaal an der Uni Bern
Bildlegende: Abschied von Rosetta bei vollem Hörsaal im Haus der exakten Wissenschaften der Uni Bern. Christian Strübin/SRF

Weiter in der Sendung:

  • In Simplon Dorf tritt der gesamte Gemeinderat zurück. Nachfolger sind nicht in Sicht.
  • In den Freiburger Voralpen ist eine 46-jährige Frau tödlich verunglückt.
  • Die PH Freiburg entlässt zwei Angestellte. Es ist Geld aus der Kasse verschwunden.

Moderation: Thomas Pressmann, Redaktion: Thomas Pressmann