Walliser Regierung braucht einen Rat für Zweisprachigkeit - empfiehlt der Sprachforscher

Der Streit der deutschsprachigen Oberwalliser Bevölkerung wegen des nur noch französischsprachigen neuen Logos der Wirtschaftsverbände war abzusehen.

Die Regierung sollte bei solchen unsensiblen Uebergriffen der Mehrheit eingreifen - und dafür den Rat eines Zweisprachigkeits-Gremiums einholen können. Diese Empfehlung gibt der Sprachwissenschaftler Ivar Werlen, Professor an der Uni Bern.

 

Weitere Themen:

Die Berner Young retteten sich im letzten Moment gegen eine blamable Niederlage gegen GC. Trainer Martin Andermatt ist mit seiner Mannschaft gar nicht zufrieden. 

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Christian Strübin