Warum es um den Luchs ruhig geworden ist

Vor rund zehn Jahren gingen vor allem im Berner Oberland die Emotionen hoch wegen dem Luchs. Dann wurde es um ihn ruhiger. Zum Einen, weil die Luchs-Population heute mit rund 25 Tieren im Kanton Bern nur etwa halb so gross ist wie damals.

Der behördliche Abschuss von drei Tieren habe auch die Gemüter der Schafzüchter beruhigt, als sie sahen, 'dass das Luchskonzept kein Papiertiger ist', wie der Bernische Jagdinspektor Peter Juesy sagt. Zum Andern macht unterdessen der Wolf die Schlagzeilen.

Beiträge

  • Warum es um den Luchs ruhiger geworden ist

    Vor rund zehn Jahren gingen vor allem im Berner Oberland die Emotionen hoch wegen dem Luchs. Dann wurde es um ihn ruhiger. Zum Einen, weil die Luchs-Population heute mit rund 25 Tieren im Kanton Bern nur etwa halb so gross ist wie damals.

    Der behördliche Abschuss von drei Tieren habe auch die Gemüter der Schafzüchter beruhigt, als sie sahen, 'dass das Luchskonzept kein Papiertiger ist', wie der Bernische Jagdinspektor Peter Juesy sagt. Zum Andern macht unterdessen der Wolf die Schlagzeilen.

    Elisa Häni

  • Bern verschlägt dem Berne-Präsident die Sprache

    John F. Minch, der Stadtpräsident von Berne in Indiana, will in seiner Heimatstadt den Berner Zytglogge-Turm nachbauen. Für alle diejenigen, die nicht die Chance haben, das 'richtige' Bern zu besuchen, sagt er. Von diesem 'richtigen' Bern ist er bei seinem Besuch hier fast zu Tränen gerührt.

    Michael Sahli

  • Eine Wanderung zum Juraberggasthof «Hofbergli»

    Das «Hofbergli» liegt auf 1068 m.ü.M. und ist bekannt für sein Panorama. Eingeweihte kennen den Gasthof auch als «Stammbeiz» des Solothurner Alt-Bundesrats Willi Ritschard. Noch immer hängt sein Portrait in der Gastwirtschaft.

    Zum Betrieb gehört nicht nur die Gastwirtschaft, sondern auch ein Alpbetrieb mit 26 Hektaren Land, Kühen, Pferden, «Sömmerungsrindern», usw. Eine Wanderung auf dem Lieblingsweg von Alt-Bundesrat Willi Ritschard, in der Sommerserie der DRS-Regionalredaktionen.

    Christiane Büchli

Moderation: Matthias Baumer, Redaktion: Matthias Baumer