Wenn die Denkmalpflege ihr Inventar verkleinern muss

Die Stadt Bern hat ihr Bauinventar überarbeitet – aufgrund eines Entscheids des Kantonsparlaments, die Zahl erhaltens- oder schützenswerter Gebäude zu verkleinern. Wie ging der städtische Denkmalpfleger mit diesem Druck um?

Bleibt geschützt: Das Gymnasium Kirchenfeld.
Bildlegende: Bleibt geschützt: Das Gymnasium Kirchenfeld. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Stadt Thun baut für 17 Millionen Franken ein neues Krematorium.

Moderation: Leonie Marti, Redaktion: Urs Gilgen