Zu den Gründen des Scheiterns von Karton Deisswil

Die Begründung des Konzerns Mayr-Melnhof zur Schliessung der Kartonfabrik Deisswil erstaunt das Bundesamt für Umwelt. Das Unternehmen habe bisher keine Umweltabgaben bezahlt - anders als der Konzernsprecher mit seiner ursprünglichen Aussage suggertiert hat.

weiter in der Sendung:

  • Walliser Untersuchugnsrichter demissioniert 

Beiträge

  • Missverständliche Aussage zum Ende der Kartonfabrik

    Es ist umstritten, weshalb Karton Deisswil per sofort die Tore schliesst. Denn die Aussage des Konzernsprechers kann  missverstanden werden. Sie suggeriert, dass das Unternehmen an den zu hohen CO2-Abgaben gescheitert ist.

    Tatsache aber ist, dass Karton Deisswil von Abgaben befreit war - jedoch zu Investitionen gezwungen, die dem Unternehmen offensichtlich zu aufwändig erschienen sind.

    Priska Dellberg

  • Walliser Untersuchungsrichter tritt zurück

Moderation: Jörg André, Redaktion: Michael Sahli