Freddy Nock verpasst Doppel-Weltrekord im Engadin

Der Schweizer Seilartist Freddy Nock hat sich am Freitag im Engadin vermutlich höchstens einen von zwei angepeilten Weltrekorden geholt. Er ging in der Berninagruppe auf 3500 Metern ungesichert 347 Meter über ein Kunststoffseil, aber nicht blind, wie angekündigt.

Freddy Nock hatte vor dem Start ein komisches Bauchgefühl
Bildlegende: Freddy Nock hatte vor dem Start ein komisches Bauchgefühl Keystone

Weitere Themen:

  • Vom Umgang mit Rumantsch Grischun im Grossen und im Kleinen
  • Anfang Februar rüsteten die Bündner Behörden einen Calanda-Wolf mit einem Sender aus. Was hat es gebracht?

Moderation: Luca Laube