Geologen nähern sich dem Absturzgebiet am Piz Cengalo

Mit Radar und Laser wird derzeit der Piz Cengalo von Geologen vermessen. Direkt in die Gefahrenzone hinein können die Experten jedoch nicht. Das wäre viel zu gefährlich. Eine Million Kubikmeter Gestein sind weiterhin absturzgefährdet – ein Viertel dessen, was am Mittwoch niederging.

Erstmals sind heute Geologen bis ans Ende des Tals geflogen.
Bildlegende: Erstmals sind heute Geologen bis ans Ende des Tals geflogen. Keystone

Weitere Themen:

  • Google Streetview in Appenzell Innerrhoden
  • Totaler Triumph für Mountainbiker Nino Schurter

Redaktion: Martina Brassel