Graubünden erteilt Olympia erneut eine Abfuhr

In Graubünden haben Olympische Spiele keine Chance: Mit 60 Prozent fällt das Nein noch höher aus als vor vier Jahren. Die Bündnerinnen und Bündner versenken den 25-Millionen-Kredit für die Kandidatur «Olympia 2026» deutlich. Die Stimmbeteiligung beträgt knapp 51 Prozent.

Olympische Winterspiele 2016 GR
Bildlegende: Olympische Winterspiele 2016 GR Keystone

Weitere Themen

  • St. Moritzer Gemeindepräsident ist enttäuscht über Olympia-Abfuhr - die Reportage.
  • Das Montana-Areal in Klosters soll grün bleiben.
  • Die Bevölkerung der Gemeinde Val Müstair sagt Ja zu einer neuen Bahn im Skigebiet Minschuns, Beschneiungsanlagen und einem neuen Resort.

Moderation: Sara Hauschild, Redaktion: Pius Kessler