Graubünden kämpft für seine Waffenplätze

Die Bündner Regierung hofft, dass in Graubünden durch die Armeereform keinen Abbau entsteht. Sie fordert, von der geplanten Auflösung der Gebirgsinfanteriebrigade 12 abzusehen.

Kanton steht zur Armee
Bildlegende: Kanton steht zur Armee Keystone

Weitere Themen:

  • Überlastung: Das Kantonsgericht will mehr Richter
  • Budget: Graubünden erwartet ein Minus

Moderation: Silvio Liechti