«Ich sehe formell keinen Interessenskonflikt»

Der Energiekonzern Repower krempelt seine Besitzstruktur und somit den Verwaltungsrat um. Einer der beiden Vertreter des Kantons Graubünden, Ständerat Martin Schmid, sitzt zusätzlich auch im Verwaltungsrat der neuen Repower-Mitbesitzerin UBS-CEIS. Er sehe darin kein Problem, sagt Schmid.

Verwaltungsratsmandate von Martin Schmid
Bildlegende: Der Bündner Ständerat Martin Schmid wäre sowohl bei Repower als auch bei UBS-CEIS im Verwaltungsrat. keystone

Weitere Themen:

  • Grosser Rat beugt sich über Rechnungsfehler beim Schulgesetz
  • Barbara Janom Steiner zur Regierungspräsidentin gewählt
  • Graubünden will sich um mehr Polizistinnen bemühen

Moderation: Pius Kessler