Innerrhoder Regierung entschuldigt sich

Der historische Bericht zum früheren Kinderheim Steig mache betroffen, sagt Landammann Daniel Fässler. Die Innerrhoder Regierung entschuldigt sich für Versäumnisse der Vorgänger und zahlt 200'000 Franken in den Solidaritätsfonds für Opfer von Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen.

Am Dreikönigstag gab es Besuch aus dem Dorf.
Bildlegende: Am Dreikönigstag gab es Besuch aus dem Dorf. Emil Grubenmann,1972, Museum Appenzell

Weitere Themen:

  • Keine tieferen Wasserzinsen: Die Position der Bündner Regierung
  • Schwingen: Der Stolz des Vaters Emil Giger auf Sohn Samuel

Moderation: Peter Schürmann, Redaktion: Michael Breu