Kanton umbauen - Gemeinden fusionieren

In Graubünden soll es statt 180 nur noch 50 Gemeinden geben, und die Organisation des Kantons durch die öffentliche Hand soll sich auf drei Ebenen beschränken. Diese Ziele verfolgt ein überparteiliches Komitee mit der Volksinitiative «Gebietsreform».

Weitere Themen

  • Carlo Janka holt Gesamtweltcup
  • Stadt Chur: Ein Kreisel über dem Fluss
  • Engadiner: Der Mann, der den Lauf startet

Beiträge

  • 50 Bündner Gemeinden sind genug

    In Graubünden soll es statt 180 nur noch 50 Gemeinden geben, und die Organisation des Kantons durch die öffentliche Hand soll sich auf drei Ebenen beschränken. Diese Ziele verfolgt ein überparteiliches Komitee mit der Volksinitiative «Gebietsreform».

    Silvio Liechti

  • Caro Janka - noch ein grosser Sieg

    Carlo Janka schliesst die Skisaison äusserst erfolgreich ab: Nach dem Olympiasieg in Vancouver gewinnt der 23-jährige Bündner den Gesamtweltcup. Darüber freut sich auch sein Wohnort Obersaxen - auch wenn Janka seinen Sieg gewohnt „cool' kommentiert.

    Roland Wermelinger

  • Grüsch und Valzeina sollen fusionieren

    Noch diesen Sommer wird über eine Fusion der Gemeinden Grüsch und Valzeina abgestimmt. Die neue Gemeinde soll Grüsch heissen und hätte 1800 Einwohner. Der Kanton würde diese Fusion mit vier Millionen Franken unterstützen.

    regi.online

Moderation: Sara Hauschild