Karl Heiz: «Es war teilweise eine Fehleinschätzung»

Der Bündner Stromkonzern Repower musste in den vergangenen Jahren mehrere 100 Millionen Franken abschreiben und erlitt grosse Verluste. Mit ein Grund sind fehlgeschlagene Projekte im Ausland. Karl Heiz, bis 2008 Geschäftsführer, sagt heute, man habe den Markt teilweise falsch eingeschätzt.

Ex-CEO Karl Heiz zur Auslandstrategie von Repower.
Bildlegende: Ex-CEO Karl Heiz zur Auslandstrategie von Repower. SRF

Weitere Themen:

  • Stadt Chur sagt Ja zu höherem Betriebsbeitrag für die Stadtbibliothek
  • Auch ein Ja gibt es zu diversen Zonenplanänderungen. Damit möglich wird ein Gesundheitsressort.
  • Das Münstertal kann seinen Gemeindevorstand neu organisieren.

Moderation: Stefanie Hablützel