Kniefall oder Höflichkeit? Eine Tibetfahne sorgt am WEF für Wirbel

Eine Ladenbesitzerin in Davos musste am Mittwoch beim Besuch der chinesischen Delegation am WEF auf Weisung der Polizei eine Tibet-Fahne aus dem Schaufenster entfernen. Juristen streiten darüber, ob es für die Anweisung eine genügende gesetzliche Grundlage gibt.

Dass der Entscheid schwer zu verstehen ist, darüber ist man sich allerdings einig.

Weiter in der Sendung:

  • Kraftwerke Bernina: Rätia Energie und Umweltschützer im Gespräch
  • Olympiasiegerin Daniela Meuli chauffiert am WEF einen Shuttle-Bus
  • St. Galler Wirt verliert Patent wegen Verstoss gegen das Rauchverbot
  • Unerwartete Ehre für Uttwil am See - auf dem Cover der neusten CD von U2 

Moderation: Georg Fromm