Kunst auch in der Ostschweiz gefragt

Nicht nur die grossen Kunsthäuser führen im Herbst ihre traditionellen Auktionen durch, auch in St. Gallen werden Gemälde gehandelt. Und dies mit Erfolg! In zwei Tagen wurden rund 220 Bilder für insgesamt gegen 3 Millionen Franken verkauft.

Gefragte Kunst. In Bild ein Gemälde von Cuno Amiet, das bei Christies versteigert wurde
Bildlegende: Gefragte Kunst. In Bild ein Gemälde von Cuno Amiet, das bei Christies versteigert wurde Keystone

Weitere Themen:

  • Die Firma Pago in Grabs/SG entlässt rund 20 Mitarbeiter
  • Treppensteigen ist in der Treppenstadt St. Gallen auch ein Beruf.