Lange Verfahren - Wenn die Ungewissheit Opfer zermürbt

Das Regionaljournal dokumentiert den Fall von Paul Boltshauser. Der heute 82-Jährige wurde 2015 niedergeschlagen, der Täter war bekannt. Für die Anklageschrift benötigte die Staatsanwaltschaft zweieinhalb Jahre. Was die lange Frist für das Opfer bedeutet und die Stellungnahme der Staatsanwaltschaft.

Bank auf dem Rheindamm
Bildlegende: Nachdem Paul Boltshauser niedergeschlagen wurde, zieht sich das Verfahren in die Länge. SRF

Weitere Themen:

  • Ein Sterbehospiz für Graubünden? Wir stellen die Pläne vor.
  • Die Firma Hamilton gewinnt vor Bundesverwaltungsgericht im Streit um den Namen.
  • Versteigerung eines Gemäldes von Giovanni Giacometti für die Stiftung des verstorbenen Pfarrers Ernst Sieber.

Moderation: Pius Kessler