Nicht noch mehr Zentralisierung

Der Thurgau, Glarus und Graubünden wollen nicht, dass ambulante Krebsbehandlungen zentralisiert werden. Sie haben beim zuständigen Gremien interveniert. Mit Erfolg, HSM geht nochmals über die Bücher.

Glarus, Thurgau und Graubünden möchten nicht, dass die Onkologie noch mehr zentralisiert wird
Bildlegende: Glarus, Thurgau und Graubünden möchten nicht, dass die Onkologie noch mehr zentralisiert wird Keystone

Weitere Themen:

  • Im Kanton St. Gallen wird eine Kuh auf Tuberkulose getestet.
  • Alt-Finanzdirektor Sepp Moser macht seinen ehemaligen Regierungskolegen happige Vorwürfe

Redaktion: Beatrice Gmünder