Repower fährt Verlust von über 150 Millionen ein

Wertberichtigungen auf Projekten, Anlagen und Langfristverträgen in der Höhe von 232 Millionen Franken: Das hat dem Bündner Stromkonzern Repower zugesetzt. Der Verlust im Geschäftsjahr 2013 liegt bei 152 Millionen.

Repower-CEO Kurt Bobst erläutert das schlechte Jahresresultat.
Bildlegende: Repower-CEO Kurt Bobst erläutert das schlechte Jahresresultat. Keystone

Weitere Themen:

  • Im Churer Rheintal hat sich ein einheitlicher Regionaldialekt entwickelt, zu diesem Schluss kommt ein Forschungsprojekt.