Ständeratskandidaten müssen in die eigene Tasche greifen

Acht Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen im Kanton St. Gallen um einen Sitz im Ständerat. Was die Finanzierung ihres Wahlkampfes betrifft, greifen die Parteien ihren Aushängeschildern nur bedingt unter die Arme.

Einige Parteien geben 10'000 Franken aus, andere haben weit mehr Geld zur Verfügung.
Bildlegende: Einige Parteien geben 10'000 Franken aus, andere haben weit mehr Geld zur Verfügung. SRF

Weitere Themen:

  • TG: Referendum zum Pendlerabzug gescheitert
  • SG: Kanton bereitet Lehrkräfte auf den Lehrplan 21 vor

Moderation: Philipp Inauen, Redaktion: Philipp Gemperle