Strassenstrich nur noch in der Nacht

Die Churer Stadtbehörden wollen die negativen Auswirkungen der zunehmenden Strassenprostitution eindämmen. Prostituierte dürfen ihre Dienste im südlichen Teil der Stadt vorerst nur noch zwischen zehn Uhr abends und sechs Uhr am Morgen anbieten. 

Die Strassenprostitution in Chur wird vorläufig bis Ende Jahr eingeschränkt.
Bildlegende: Die Strassenprostitution in Chur wird vorläufig bis Ende Jahr eingeschränkt. Symbolbild Keystone

Weiter in der Sendung

  • Streit um Asylzentrum in Laax spitzt sich zu
  • Polizei deckt Hanfplantage in Zizers auf
  • Der Rheintaler Marcel Gisler spricht über seinen Film «Rosie»

Moderation: Sara Hauschild