Traum und Albtraum: Ferienhäuser à discretion in Graubünden

Alle ehemaligen Maiensässe und Ställe sollen zu Wohnungen umgebaut werden können. Das fordert CVP-Grossrat Reto Crameri. Nur so könnten der Wert der Gebäude und das Landschaftsbild erhalten werden. Vehementer Gegner ist Stefan Barandun, Präsident von Pro Natura Graubünden. Das Streitgespräch.

Maiensäss
Bildlegende: Zerfallener Stall auf dem Maiensäss «Sesel» oberhalb Untervaz im Churer Rheintal. Keystone

Weitere Themen

  • Wie transparent soll Graubünden sein? Der Grosse Rat debattiert über das Öffentlichkeitsgesetz.
  • Oberengadiner Tourismusdiektorin Ariane Ehrat tritt zurück.

Moderation: Sara Hauschild