Wolfsabschuss: WWF erhält teilweise Recht

Die Erteilung der Wolfsabschussbewilligung verletzt den Grundsatz der Verhältnismässigkeit, sagt das Verwaltungsgericht Graubünden. Damit erhält der WWF im Streit um die Abschussbewilligungen von Wölfen in einem entscheidenden Punkt Recht.

Der Wolf beschäftigte nun auch das Verwaltungsgericht.
Bildlegende: Der Wolf beschäftigte nun auch das Verwaltungsgericht. Symbolbild: IMAGO

Weitere Themen

  • Vereinabahnhof Sagliains soll nur noch für Fahrzeuge sein, RhB plant einen neuen Bahnhof für Passagiere.
  • Kampfwahlen um Gemeindepräsidium in Silvaplana
  • Kein Geld: Samedan will nichts an die Sprungschanze in St.Moritz bezahlen

Moderation: Stefanie Hablützel