30er Zonen sind ein Problem für die Busse in St. Gallen

In einem Quartier im Westen der Stadt St. Gallen gibt es seit kurzem eine neue 30er Zone. Für die Autofahrer bedeutet es eine Umstellung - für die Busfahrer ein echtes Problem. Die Verkehrsbetriebe reden denn auch mit, wenn es neue 30er Zonen gibt.

Busse haben Probleme bei Tempo 30 Zonen.
Bildlegende: Busse haben Probleme mit Tempo 30 Zonen. Keystone

Weitere Themen:

  • Die St. Galler FDP fasst die Nein-Parole zur SP-Initiative "Energiewende - St. Gallen kann es !". Ja sagen die Freisinnigen zum Gegenvorschlag.
  • In der Stadt St. Gallen wollen morgen Rechte und Linke gleichzeitig demonstrieren.
  • Die Ausbildungsstätte Auboden in Brunnadern im Kanton St. Gallen schliesst auf Sommer 2015.
  • Nach 60 Jahren gibt es wieder ein Faksimile des St. Galler Klosterplans, dem ältesten Bauplan der Welt.

Redaktion: Tanja Millius