5 Millionen Busse für Preisabsprachen bei Strassen- und Tiefbau

Bei mehreren hundert Ausschreibungen in der Ost- und Zentralschweiz haben 8 Strassen- und Tiefbaufirmen Preise abgesprochen und dadurch bestimmt, wer den Zuschlag erhalten soll. Zu diesem Schluss kommt die Wettbewerbskommission. Sie büsst die Firmen mit rund 5 Millionen Franken.

Die Absprachen fanden zwischen 2002 und 2009 in den Bezirken See-Gaster SG sowie March und Höfe SZ statt.
Bildlegende: Die Unternehmen aus dem Strassenbau trafen sich gemäss Weko regelmässig zu «Marktabklärungssitzungen». Keystone

Weitere Themen:

  • Bilanz WEGA, Thurgauer Herbstmesse
  • Zeitvorsorge-Genossenschaft in Liechtensteig gegründet
  • Strassenausbau bei Rehetobel

Autor/in: Philipp Gemperle, Moderation: Markus Wehrli