Alkoholprobleme als möglicher Grund für Suizid

Der Bündner Polizeichef hatte Alkoholprobleme. Kurz vor dem Start des WEF ist er alkoholisiert auf dem Kommandoposten für die WEF-Sicherheit erschienen. In einem Gespräch am Dienstag wollte die Justizdirektorin mit dem Polizeichef über diesen Vorfall sprechen.

Hätte er die Vorwürfe nicht entkräften können, hätte sie ihn vom Amt suspendiert. Kurz vor diesem Gespräch hat sich der Polizeichef mit seiner Dienstwaffe erschossen.

Weitere Themen:

  • Chur führt zweisprachige Kindergärten ein
  • Aus Streusalz-Mangel salzen Ostschweizer Gemeinden nur noch die wichtigsten Strassen
  • Bergrennen Hemberg soll 2011 wieder stattfinden

Beiträge

  • Alkoholprobleme als möglicher Grund für Suizid

    Der Bündner Polizeichef hatte Alkoholprobleme. Kurz vor dem Start des WEF ist er alkoholisiert auf dem Kommandoposten für die WEF-Sicherheit erschienen. In einem Gespräch am Dienstag wollte die Justizdirektorin mit dem Polizeichef über diesen Vorfall sprechen.

    Hätte er die Vorwürfe nicht entkräften können, hätte sie ihn vom Amt suspendiert. Kurz vor diesem Gespräch hat sich der Polizeichef mit seiner Dienstwaffe erschossen.

    Riccarda Simonett

  • Zweisprachige Kindergärten in der Stadt Chur

    Ab Herbst 2011 werden in der Stadt Chur die Kindergärten zweisprachig geführt: Deutsch und romanisch. Dies hat das Stadtparlament beschlossen - gegen den Willen des Stadtrates. Der Stadtrat wollte das Projekt erst später einführen - dies aus finanziellen Gründen.

  • Splitt statt Streusalz auf den Ostschweizer Strassen

    Immer mehr Gemeinden haben zu wenig Streusalz: Deshalb werden die Strassen gesplittet.  Das wenige, noch vorhandene Streusalz wird nur noch an prekären Stellen eingesetzt. Aber auch der Austausch unter den verschiedenen Strassendiensten funktioniert nicht.

    Die Politik müsse entscheiden, ob die zuständigen Strassendienste Salz an Nachbargemeinden abtreten müssten, heisst es auf Anfrage.

  • Hemberger Bergrennen soll wieder aufleben

    Im Herbst 2011 soll es in Hemberg im Kanton St. Gallen wieder ein Bergrennen geben. Die Gemeinde hat den Anlass bewilligt. Nun fehlt noch die Bewilligung des Kantons.Zwischen 1968 und 1990 fanden in Hemberg bereits Bergrennen statt - dann entzog der Kanton die Bewilligung.

    Nun will ein Verein das Bergrennen auf einer neuen Strecke durchführen.

Moderation: Fabienne Frei