Appenzell Ausserrhoden holt Kantonalbank-Akten zurück

Appenzell Ausserrhoden hat seine Kantonalbank 1996 der UBS verkauft mit allen Akten und dem Archiv. Ein anderer Teil der Akten gehört dem damaligen Verwaltungsratspräsidenten Hans-Rudolf Merz. Kantonsrat und Regierung wollen diese nun zurückholen.

Der Kanton will die Akten der ehemaligen Appenzeller Kantonalbank zurück.
Bildlegende: Der Kanton will die Akten der ehemaligen Appenzeller Kantonalbank zurück Keystone

Weitere Themen:

  • Die Thurgauer Kantonalbank geht an die Börse, der Erlös der Aktien geht an den Kanton. Regierungsrat Bernhard Koch sagt, was mit dem Geld passieren soll.
  • Ausserrhoder Kantonsräte wollen, dass der Kanton bei der Umfahrung Herisau auch ohne Bund vorwärts macht. Selber finanzieren liege nicht drin, sagt der Regierungsrat.
  • In der Ostschweiz gehen die Straftaten zurück. Dies zeigen die neusten Kriminalstatistiken.

Moderation: Michael Breu, Redaktion: Maria Lorenzetti