Appenzell: Sepp Moser hat Amtsgeheimnis doch nicht verletzt

Der ehemalige Appenzeller Säckelmeister Sepp Moser hat sich keine Amtsgeheimnisverletzung zu Schulde kommen lassen. Dies hält die Innerrhoder Staatsanwaltschaft fest. Moser hatte 2013 schwere Vorwürfe gegen die Regierung erhoben und war damit an die Medien gelangt.

Die Appenzeller Regierung
Bildlegende: Alt Säckelmeister Moser (h. r.) hatte gegen die Landammänner Fässler (v. l.) und Schmid (v. m.) heftige Vorwürfe erhoben. Appenzell Innerhoden

Weitere Themen:

  • Die Thurgauer Kantonalbank wählt im Steuerstreit mit der USA die Kategorie drei
  • St. Galler BDP, CVP und EVP spannen für eidgenössische Wahlen zusammen