Arbonia Forster sieht sich im Wachstum

Die Thurgauer Arbonia-Forster-Gruppe sieht nach einem weiteren Verlustjahr einen Silberstreifen am Horizont. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 49,9 Millionen Franken, hauptsächlich aufgrund von Wertberichtigungen.

Die AFG möchte bald wieder schwarze Zahlen schreiben.
Bildlegende: Die AFG möchte bald wieder schwarze Zahlen schreiben. Keystone

Weitere Themen:

  • Das Land Vorarlberg wirbt um die Gunst Ostschweizer Bauern
  • Die Braunwald-Bahn soll gratis werden, finden die Braunwalder. Anders sieht es die Politik.
  • Zwei Monate nach der Reorganisation des St. Galler Rettungsdienstes sieht die Bilanz gut aus.

Moderation: Philipp Gemperle, Redaktion: Philipp Inauen