Arosa distanziert sich von Porno-Film

Der Bündner Ski-Ort bangt um seinen Ruf. Ein Sexfilm mit dem Namen Arosa im Titel sorgt beim Tourismusverein für Aufregung.

Weiter in der Sendung:

  • Anti-Karin-Keller-Sutter-T-Shirts kursieren in Rapperswil-Jona unter den Eishockey-Fans.
  • Dario Cologna gewinnt überlegen den 42. Engadiner Ski-Marathon von Maloja nach S-Chanf.

Beiträge

  • Engadiner Ski-Marathon : Sieg für Dario Cologna

    Der Bündner Dario Cologna setzte sich souverän durch. Er war zum Schluss als einziger Schweizer in der Spitzengruppe vertreten und wartete mit seinem Angriff bis zur letzten Kurve zu. Dort überholte Cologna den Italiener Fabio Santus, der dann auf der Zielgerade noch stürzte.

    Der zweitklassierte Schwede Daniel Tynell büsste drei Sekunden ein. Mit 1:36:58 Stunden fiel die Siegerzeit für die 42,195 km bescheiden aus. Der Neuschnee sorgte für langsame Verhältnisse am Engadiner Ski-Marathon zwischen Maloja und S-Chanf.

  • Auf der Alp da brauchts keine Sünd!

    Der Bündner Ski-Ort Arosa bangt um seinen Ruf. Ein Porno-Film mit dem Namen Arosa im Titel sorgt bei den Touristikern für Aufregung. Der Tourismusverband distanziert sich vom Schmudel-Film. Von rechtlichen Schritten wollen die Tourismusverantwortlichen allerdings absehen.

  • Marco Büchel beendet seine Ski-Karriere

    Marco Büchel trat seinen letzten Arbeitstag als Skirennfahrer im schwarzen Anzug mit kurzen Hosen an. In Garmisch hat der 38-jährige Liechtensteiner sein letztes Rennen absolviert.

    Seinen Entschluss, nach 20 Jahren Weltcup aufzuhören, bereut der Liechtensteiner, der wegen seiner Spässe zum Publikumsliebling avancierte, nicht. Marco Büchel wird nächsten Winter als Kommentator für das ZDF arbeiten, wie er im Gespräch mit Sascha Zürcher erklärt.

  • Regionale Sportnachrichten

    Fortitudo Gossau holt in der Abstiegrunde der Handball-Natioanlliga A die ersten Punkte. Trotzdem ist die Abstiegsgefahr noch nicht gebannt.

    Richard Fischbacher

Moderation: Sascha Zürcher