Auch Ausserrhoden will Nacktwanderer nicht

Nach Appenzell Innerrhoden macht jetzt auch Ausserrhoden Jagd auf die Nacktwanderer. Sie sollen gebüsst werden. Die SVP will einen entsprechenden Vorstoss einreichen. Der Kanton solle für Nacktwanderer ein Verbot erlassen und saftige Bussen aussprechen.

-> Klicken-Hören: Emmy Zürcher, Kantonsrätin der SVP, spricht vom 'Nudisten-Mekka' Appenzellerland.

-> Klicken-Hören: Regierungsrat Hans Diem über den Anblick von nackten Wanderern

Weitere Themen

  • Im Kanton Appenzell Ausserrhoden gibt es neu ein Vermummungsverbot bei Demonstrationen. Zudem soll die Videoüberwachung des öffentlichen Raumes erlaubt werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen.
  • Die FDP schnappt der CVP einen Sitz im St.Galler Kantonsgericht weg. Das Kantonsparlament wählte Beatrice Uffer als neue Kantonsrichterin. Christina Ackermann von der CVP unterlag knapp. Die Ersatzwahl wurde nötig, weil die bisherige Kantonsrichterin Martha Niquille als Bundesrichterin gewählt worden ist.

Beiträge

  • Ausserrhoden verschärft Polizeigesetz

    Neu sollen öffentliche Plätze mit Videokameras überwacht werden. Ausserdem soll es ein Vermummungsverbot bei Demonstrationen geben.

    Fränzi Haller

  • AR: Nacktwandern verbieten

    Die SVP will das Nacktwandern in Appenzell Ausserrhoden verbieten. Sie will dazu einen entsprechenden Vorstoss im Kantonsparlament einreichen. Auch der Ausserrhoder Justizdirektor ist für ein solches Verbot und die Polizei wäre froh, wenn sie die Nacktwanderer bestrafen könnte.

    Sascha Zürcher

  • Peter Spuhler ist grösster Rieter-Aktionär

    Der Thurgauer Unternehmer Peter Spuhler hat sein Aktienpaket am Winterthurer Industriekonzern Rieter massiv vergrössert. Er besitzt jetzt 17 Prozent der Rieter-Aktien und ist damit der grösste Aktionär.

    Manuel Rentsch

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Pius Kessler