Ausserrhoder Finanzen in Schieflage

Die Rechnung des Kantons Appenzell-Ausserrhoden schliesst um knapp 15 Millionen Franken schlechter ab als budgetiert. Mehrkosten verursachten die Prämienverbilligungen sowie die Spitalfinanzierung. Dazu kamen Mindereinnahmen bei den Staatssteuern.

Das Ausserrhoder Regierungsgebäude in Herisau
Bildlegende: Das Ausserrhoder Regierungsgebäude in Herisau Keystone

Weitere Themen:

  • Der Ausbildungslehrgang zum Medical Master an der Universität St. Gallen nimmt eine wichtige Hürde: Die Zürcher Regierung hat der Kooperation grünes Licht erteilt.
  • Der Stadtpräsident von Kreuzlingen, Andreas Netzle, tritt nach 10 Jahren vorzeitig zurück und wechselt in die Privatwirtschaft.

Moderation: Sabrina Lehmann, Redaktion: Jonathan Fisch