Ausserrhoder Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl tritt zurück

Auf Ende des Amtsjahres, auf den 31. Mai 2017, verlässt Marianne Koller-Bohl den Ausserrhoder Regierungsrat. Zwölf Jahre lang war die FDP-Politikerin Mittglied der Exekutive. Sie wolle so die Kontinuität in der Regierungsarbeit gewährleisten, heisst es in einer Mitteilung des Kantons.

2013 wurde die Volkswirtschaftsdirektorin ins Landammannamt gewählt. Für zwei Jahre bekleidete sie dieses Amt.
Bildlegende: 2013 wurde die Volkswirtschaftsdirektorin ins Landammannamt gewählt. Für zwei Jahre bekleidete sie dieses Amt. Keystone

Weitere Themen:

  • Der Kanton St. Gallen präsentiert das Budget 2017 mit leichtem Ertragsüberschuss.
  • Frist für neuen Museumsstandort im Thurgau endet diese Woche.

Moderation: Rebecca Dütschler, Redaktion: Peter Traxler