Bistum Chur ohne Chance bei Knatsch um Sexualberatungsstelle

Der Churer Generalvikar Martin Grichting ist mit seinem Versuch gescheitert, der Bündner Beratungsstelle «adebar» 15'000 Franken zu streichen. Das Parlament der Landeskirche Graubünden, das Corpus Catholicum, lehnte seinen Antrag deutlich ab.

Weitere Themen:

  • Ein Menschenhändlerring zieht seine Kreise auch in den Thurgau.
  • Der Extremsportler Felix Baumgartner muss sich vor Gericht verantworten.
  • Die Katholische Kirche in Valens ist teilweise niedergebrannt.

Redaktion: Thomas Zuberbühler