Boris weinte in St. Moritz

Bei der Trauung von Boris Becker und Lilly Kerssenberg sollen Tränen der Rührung geflossen sein. Aufregung herrschte bei den Paparazzi. Die St. Moritzer hingegen stehen solchem Trubel gelassen gegenüber.

 

 

SG: Beim St. Galler Hauptbahnhof soll ein Bordell mit 24 Zimmern entstehen. Die Baubewilligung dafür ist rechtskräftig.

GR: Die Tourismusbranche im Kanton Graubünden fordert ein Unterstützungsprogramm vom Kanton. Rund 700'000 Franken sollen für die Tourismuswerbung eingesetzt werden.

AR: Seit Jahrzehnten kämpft die Ausserrhoderin Jessica Kehl für Frauenrechte. Sie organisierte das zur Zeit stattfindende grosse Treffen der Frauenorganisationen in Heiden.

Beiträge

  • St.Moritz im Interesse der Klatschpresse

    Die Redaktionen der Boulvardpresse im In- und Ausland schauten heute gebannt nach St.Moritz. Dort heiratete am Freitag der deutsche Ex-Tennisstar Boris Becker seine Verlobte Lilly Kerssenberg. Der Medienauflauf war riesig, im Ausnahmezustand war der prominente Ferienort St.Moritz deshalb nicht.

    Silvio Liechti

  • GR: Tourismus will mehr Geld vom Kanton

    Die Bündner Tourismus-Branche rüstet sich gegen die Wirtschaftskrise: sie will mehr Geld vom Kanton. Damit will sie in die Werbung investieren, um den erwarteten Rückgang der Gäste abzufedern. Rund 700'000 Franken will die Branche - als erste Tranche.

    Georg Fromm

  • Kampf für die Rechte der Frau

    Der Schweizer Verband für Frauenrechte ist 100jährig. Das ist mit ein Grund, dass sich Frauen aus aller Welt im Appenzellerland zu einem internationalen Meeting treffen. Ein Gespräch mit der Organisatorin Jessica Kehl.

    Sie ist Ausserrhoder Oberrichterin, Präsidentin des Verbandes, Delegierte an der UNO in Genf für die Intenational Alliance of Women und langjährige Kämpferin für Frauenrechte.

    Pius Kessler

  • Bundesratswahl: Ostschweiz muss warten

    Bei der Ersatzwahl für den zurücktretenden Bundesrat Pascal Couchepin wird die Ostschweiz hintenanstehen müssen: Kandidaten aus dieser Region hätten keine Chance, sagt Andrea Hämmerle, Nationalrat der SP und intimer Kenner der Eidgenössischen Räte.

    Pius Kessler

Moderation: Tanja Milius, Redaktion: Maria Lorenzetti