Bündner Bauunternehmen zieht vor Gericht

Die Bündner Foffa Conrad AG muss im Bündner Kartellskandal die höchste Busse bezahlen. Die Weko hat Foffa Conrad mit rund fünf Millionen Franken gebüsst. Nun sagt VR-Präsident Roland Conrad, man werde den Entscheid ans Bundesverwaltungsgericht weiterziehen.

Ein Bagger
Bildlegende: Die Firma Foffa Conrad AG wehrt sich gegen die Weko-Busse. Keystone

Weitere Themen:

  • San-Bernardino-Tunnel ist wieder offen
  • «Dynamic Pricing»: Wetterabhängige Ticketpreise in Skigebieten lohnen sich