Bündner SVP stellt sich hinter Eveline Widmer-Schlumpf

Die SVP Graubünden beugt sich dem Druck ihrer Mutterpartei nicht: Die Kantonalpartei will Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nicht ausschliessen und riskiert damit ihren eigenen Rauswurf.

Weitere Themen:

- Unübliche Freistellungen beim FC St. Gallen: Der Trainer kritisiert die Einstellung zweier Spieler.

- Die Toggenburger Waffelfabrik Kägi wird an eine internationale Investmentgesellschaft verkauft.

 

Beiträge

  • Bündner SVP stellt sich klar hinter Widmer-Schlumpf

    Die SVP Graubünden geht mit der Mutterpartei auf Konfrontationskurs. Sie erfüllt die Forderung der SVP Schweiz nicht und schliesst Eveline Widmer-Schlumpf nicht aus der Partei aus. Der gesamten Kantonalsektion droht nun aber der Parteiausschluss.

    Silvio Liechti

  • Hörerinnen und Hörer reagieren auf den Entscheid der Bündner SVP

    Verständnis für die SVP Schweiz, aber auch Sympathien für Eveline Widmer-Schlumpf: die Meinungen sind gespalten.

    Thomas Weingart

  • «Aus rein sportlichen Gründen»

    Der FC St.Gallen hat sieben Spiele vor Saisonende zwei Spieler per sofort freigestellt: Vizecaptain Jürgen Gjasula und Franco Di Jorio. Das ist ungewöhnlich und wirft Fragen auf. Das Interview mit Trainer Krassimir Balakov.

    Christoph Kellenberger

  • Euro-Plattform auf dem Untersee in Schieflage

    Die Zeit rennt den Initianten davon. In zwei Monaten startet die Fussball-Europameisterschaft und von einer Bewilligung für die umstrittene Public-Viewing-Anlage auf dem See sind die Veranstalter weit entfernt.

    Sascha Zürcher

Moderation: Tobias Fischer, Redaktion: Thomas Weingart