Bundesgericht verbietet das Füttern von Hanf

Auch wenn der Hanf von Bauern selber angebaut wird, darf dieser nicht an die Kühe verfüttert werden. Das hat das Bundesgericht entschieden und damit ein Urteil des Thurgauer Obergerichts aufgehoben.

Weitere Themen:

  • Bodensee wird oft unterschätzt
  • Premiere von «Annas Carnifex» in Mollis

Redaktion: Fabienne Frei