Das Vorarlberg wirbt um Ostschweizer Bauern

Im vergangenen Jahr infizierten sich mehrere Ostschweizer Rinder auf Vorarlberger Alpen mit Hirschtuberkulose. Kantonsärzte verlangen deshalb Tests für die Tiere, die weiterhin dort gesömmert werden, auf Kosten der Bauern. Nun erklärt sich Vorarlberg dazu bereit, diese Kosten zu übernehmen.

Ostschweizer Rinder sind im Vorarlberg begehrt
Bildlegende: Ostschweizer Rinder sind im Vorarlberg begehrt Keystone

Weitere Themen:

  • Arbonia Forster präsentiert rote Zahlen. Schon nächstes Jahr sollen sie schwarz sein.
  • In Flawil wird ein Geschäftsmann auf brutale Weise überfallen und verletzt.

Moderation: Philipp Gemperle, Redaktion: Philipp Inauen