Das Zittern bei TVO geht weiter

Der Regionalfernsehsender TVO muss weiter um seine Konzession bangen. Das Bundesverwaltungsgericht verlangt vom BAKOM eine detaillierte Begründung seines Entscheids. Bei TVO drängt man nun auf eine Übergangslösung, da der Sender sonst in Not gerät.

Weitere Themen:

  • Die meisten Branchen in der Ostschweiz erholen sich langsam von der Wirtschaftskrise. Düstere Prognosen gibt es für die Baubranche.
  • Das Klima wird immer unberechenbarer. Ein Experte sagt, wie sich Ostschweizer Firmen engagieren und wo es noch mehr braucht
  • Die Rhätische Bahn entscheidet im März darüber, ob der Albulatunnel saniert oder neu gebaut werden soll

Beiträge

  • Bakom prüft Überganslösung für TVO

    Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) will die Möglichkeit einer Übergangslösung für den RegionalTVSender Teleostschweiz prüfen. Dies, nachdem das Bundesverwaltungsgericht gestern die Konzessionserteilung verweigert hat.

    Von einer Übergangslösung erhofft sich Teleostschweiz finanzielle Unterstützung aus dem Gebührentopf.

    Peter Traxler

  • Klimawandel auch regional ein Problem

    Der Klimawandel ist nicht nur ein globales Problem, seine Folgen sind zunehmend auch in der Ostschweiz feststellbar. So droht dem Bodensee mit der Wassererwärmung ein starker Algenbefall. Dies könnte die Trinkwasserqualität beeinträchtigen.

    Peter Traxler

  • Grosse Bauprojekte verzögern sich

    Die Prognosen für die Ostschweizer Bauwirtschaft sind düster. Dazu kommt, dass sich einige grosse Bauprojekte in der Ostschweiz aus ganz verschiedenen Gründen verzögern. Im nächsten Jahr sollte jedoch trotzdem der eine oder andere Grossauftrag vergeben werden.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Fabienne Frei