Dem Biber soll es im Thurgau an den Kragen gehen

Die SVP will den Biber aus dem Thurgau vertreiben oder ihn gar abschiessen. Er richte grosse Schäden an. Damit sind aber lange nicht alle einverstanden.

Und weiter in dieser Sendung:

Wer mit wem in die St.Galler Kantonsratswahlen zieht.

Was die Bevölkerung für Vorschläge macht, um den Zweitwohungsbau in Davos einzudämmen.

Vor der Ständeratswahl im Kanton Glarus. Die drei Kandidaten und ihre Chancen.

Beiträge

  • Gäste aus dem Norden

    Bei seiner Erstausgabe im letzten Jahr wurde das kleine Musikfestival in der Stadt St. Gallen überrannt. Diesmal rechnet man von Anfang an mit mehr Besuchern.

    Fabienne Frei

  • Spannende Wahl im Kanton Glarus

    Ginge es nach der Tradition, nach der die beiden Glarner Ständeratssitze jeweils bürgerlich besetzt sind, wäre Regierungsrat Pankraz Freitag als Nachfolger des Freisinnigen Fritz Schiesser eigentlich gesetzt. In SP-Nationalrat Werner Marti hat Freitag jedoch einen gewichtigen Konkurrenten.

    Und mit René Brandenberger mischt ein dritter Kandidat mit.

    Die Ausgangslage und eine Einschätzung dazu

    Maria Lorenzetti

  • Biber unter Beschuss

    Im Kanton Thugau fordert die SVP, dass der Biber umgesiedelt oder gar zum Abschuss frei gegeben wird. Es seien zu viele Tiere und diese würden grosse Schäden anrichten. Linke und Umweltschutzorganisationen lehnen die Forderung ab.

    Sven Millischer

Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Pius Kessler