Die St. Galler Politik und das Tabu der Spitalschliessungen

Der Kanton St. Gallen plant in den nächsten Jahren bis zu einer Milliarde Franken in die Spitäler zu investieren. Die Diskussion darüber, wo welche Leistungen angeboten werden sollen und ob die jetzigen Standorte noch finanzierbar sind, wird nicht geführt. Der Gesundheitsexperte warnt davor.

Trotz grossen Investitionen, Diskussion über Spitalschliessungen wird nicht geführt.
Bildlegende: Trotz grossen Investitionen, Diskussion über Spitalschliessungen wird nicht geführt. Keystone

Weitere Themen:

  • Fachhochschule St. Gallen inoffiziell eröffnet
  • Suttero hat kein Pferdefleisch geliefert.
  • Fahrende bekommen Standplatz im Schiltacker

Moderation: Maria Lorenzetti, Redaktion: Peter Traxler