«Die Zahlen zeigen die Notwendigkeit mutiger politischer Lösungen»

Der Chef der St. Galler Spitalverbunde, Felix Sennhauser erläutert im Gespräch mit dem «Regionaljournal», warum die schlechten Halbjahreszahlen mutige politische Lösungen notwendig machen. «Es braucht künftig weniger Spitalbetten», so Sennhauser. Jetzt müsse entschieden werden wo.

Es braucht im Kanton St. Gallen künftig weniger Spitalbetten.
Bildlegende: Leere Betten im Spital Keystone

Weitere Themen:

  • Die Bünder Regierung will 25 Millionen zur Verfügung stellen, damit künftig alle Bushaltestellen behindertengerecht sind.
  • Zwei Wege zur Segneshütte in der «Tektonikarena Sardona» bleiben voraussichtlich bis nächsten Frühling gesperrt.
  • Romanshorn budgetiert ein Defizit von einer Viertel Million Franken. Grund dafür ist die marode Pensionskasse.

Moderation: Karin Kobler