Drei Millionen für Unwetterschäden

Die starken Regenfälle Anfang Juni brachten in der Ostschweiz etliche Hänge ins Rutschen. Besonders betroffen war das Appenzellerland. Die Schäden waren gross, und Appenzell Ausserrhoden steckt bis heute mitten in den Sanierungsarbeiten. Es wird mit Kosten von rund drei Millionen Franken gerechnet.

In Appenzell Ausserrhoden ist es im Juni zu Unwetterschäden gekommen.
Bildlegende: In Appenzell Ausserrhoden ist es im Juni zu Unwetterschäden gekommen. Keystone

Weitere Themen:

  • Die katholische Kirche des Kantons St. Gallen will in Sachen Finanzen transparenter werden